Die Schwierigkeit, „Nein!“ zu sagen

Der folgende Text ist ein Gastbeitrag:

Wie viele andere habe ich mich schon ziemlich eingehend mit dem Konzept „No means no!“ bzw. „Yes means yes!“ bzw. allgemein mit Konsens in Bezug auf Körperlichkeiten beschäftigt.
Ich weiß, dass ich, und nur ich über meinen Körper zu entscheiden habe.
Ich weiß, dass ich „Nein!“ sagen kann und darf und sollte, wenn ich nicht mag, dass und/oder wie ich berührt werde.
Ich weiß, dass ich nach meinem Empfinden entscheiden kann, ob eine Situation_Handlung für mich gerade angenehm ist, ob ich das möchte.
Ich weiß, dass ich nichts machen muss, was ich nicht möchte.
Ich weiß noch so einiges mehr.
Es ist mir sehr bewusst. Weiterlesen

Giordano Bruno und Galileo Galilei

Die Ehre gebührte also nur denen, die auf dem Scheiterhaufen verbrannten. Die, die die Folter überlebten, wurden als vermeintlich Geständige ins dunkle Exil der Einsamkeit und Verachtung verbannt, nicht nur von den Folterern, sondern auch von den ehemaligen Weggefährtinnen.

Es war wieder sehr unruhig in der sonst so stillen Zelle. Weiterlesen